Blätterteigtaschen mit Kürbis & Feta

Kürbis ist ein beliebtes Herbstgemüse, das nicht nur sehr kalorienarm ist, sondern auch viele gesundheitsfördernde Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente liefert. Deshalb darf Kürbis meiner Meinung nach im Herbst öfter auf den Teller.

Damit es nicht langweilig wird gibt`s hier ein weiteres Kürbis-Rezept, das schnell gemacht ist und sowohl als Snack als auch als Hauptgericht zusammen mit einem grünen Salat ganz wunderbar schmeckt.



Vorbereitungszeit: 15 min - Backzeit: ca. 15 min


Für 6 Blätterteigtaschen benötigst Du:


  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal (z.B. Dinkel-Vollkorn)

  • ca. 300g Hokkaido-Kürbis

  • 100 g Feta

  • 1 Zwiebel

  • 1 Ei

  • Kürbiskerne (optional)

  • Sesam

  • Salz und Pfeffer

Und so wird`s gemacht:


Den Backofen auf 200 Grad vorheizen (Ober-/Unterhitze).


Für die Füllung:

Den Kürbis z.B. Hokkaido waschen, halbieren und von den Kernen befreien. Anschliessend den Hokkaido mit einer Küchenreibe grob raffeln.

Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Kürbis in einer Pfanne mit wenig Öl anbraten. Nach etwa 2 Minuten die Temperatur zurückdrehen und bei mittlerer Hitze für weitere 5 Minuten dünsten lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag gibt noch Kürbiskerne mit in die Pfanne und mischt sie unter den Kürbis und die Zwiebeln.


In der Zwischenzeit den Blätterteig ausrollen und in 6 quadratische Stücke aufteilen.


Nun wird eine Ecke der Blätterteig-Quadrate mit der Kürbis-Zwiebelmischung belegt und anschliessend der Feta darauf verteilt. Sind alle Quadrate gefüllt wird die nicht gefüllte Ecke des Blätterteigs über die Füllung gelegt und festgedrückt. Die Enden mit einer Gabel gut andrücken, damit sich die Taschen während des Backens nicht öffnen.


Zum Schluss ein Ei trennen. Mit dem Eigelb werden die Blätterteigtaschen bestrichen und mit Sesam bestreut.


Die Blätterteigtaschen werden nun in der Ofenmitte für ca. 15 Minuten gebacken, bis sie eine goldgelbe Farbe haben - siehe auch hierzu die Anleitung des Blätterteigs, den Du verwendest.





3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen