• Sabine

Kürbis-Hummus

Aktualisiert: Feb 21

Gestern gab es bei mir Kürbis aus dem Backofen und da es Reste gab, hab ich sie kurzerhand zu Kürbis-Hummus verarbeitet. In der Regel bereite ich den Hummus klassisch zu, doch mein Fazit dieses Versuchs ist: sehr lecker, einfach mal eine andere Abwandlung und es wird diese Kombi sicher wieder geben.


Zubereitungszeit: 15 min. (ohne Backzeit für den Kürbis)


Für eine Portion Dip brauchst Du:


  • 1 Glas Kichererbsen (vorgekocht) 245g Abtropfgewicht

  • 150 g gebackener Kürbis

  • 1 EL Tahin (Sesammus)

  • 1 Knoblauchzehe

  • 6 EL Olivenöl

  • 6 EL Wasser

  • Saft einer Zitrone

  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Kurkuma

Und so wirds gemacht:


Den Kürbis waschen, Kerne entfernen und in ca 5 cm grosse Würfel schneiden. Im Backofen bei 180 Grad etwa 30 min backen.

In der Zwischenzeit die Kichererbsen absieben und waschen und den Knoblauch schälen. Das Olivenöl zusammen mit dem Wasser, den Kichererbsen, dem Tahin und dem Knoblauch in einen Mixer geben und mixen bis eine homogene Masse entsteht. Dann den Zitronensaft dazugeben und mit den genannten Gewürzen abschmecken.

Zum Schluss den Kürbis mit dazugeben und mixen, nochmals final abschmecken servieren.

Wer mag kann den Hummus noch mit etwas Sesam und Paprikapulver garnieren.



INFO:

Das Kurkuma ist kein Muss gibt dem aber Hummus eine etwas schönere Farbe.




25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen