• Sabine

DIY Kräutersalz

Aktualisiert: 1. Dez 2020

Braucht Ihr noch ein nützliches und selbst gemachtes Geschenk für Weihnachten, einen anderen Anlass oder einfach ein kleines Mitbringsel? Dann versucht es doch mal damit:


Kräutersalz könnt Ihr ganz leicht selbst herstellen und die Mischung dann individuell nach eurem eigenen Geschmack zusammenstellen.

Ich habe Euch hier drei verschiedene Sorten vorbereitet. Zudem gehe ich in diesem Beitrag noch kurz auf die verschiedenen Salz-Arten ein, die ich verwendet habe und als Extra gibt es noch die passenden Etiketten zum Ausdrucken dazu.



Folgende drei Sorten habe ich für Euch getestet:

  • Kräutersalz mit Rosmarin und Zitrone, besonders lecker zu Fisch

  • Kräutersalz mediterran ein Allrounder in der Küche

  • Feuriges Salz mit Chili, für alle, die es scharf mögen


Und so wird`s gemacht:

Wenn Du frische Kräuter verwendest so müssen diese erst trocknen, sonst wird das Salz feucht und klumpig. Ich habe die Kräuter (Thymian, Oregano, Rosmarin und Salbei) gewaschen und im Ofen bei 40 Grad getrocknet. Je nach Sorte kann dies 2-4 h dauern.


Wenn Du mehr Zeit hast kannst Du sie auch an der Luft trocknen lassen. Hänge die Kräuter einfach an einer Schnur auf. Nach dem Trocknen können sie mit einem scharfen Messer klein geschnitten werden. Je nach Kraut habe ich z.B. beim Rosmarin nur die feinen Blätter verwendet und nicht den kompletten Ast.


Einfacher und schneller geht es natürlich, wenn Ihr bereits getrocknete Kräuter im Supermarkt holt. Für das Kräutersalz mit Rosmarin und Zitrone, habe ich von eine Bio-Zitrone die Schale abgerieben und ebenfalls im Ofen mit trocknen lassen...ich sag Euch das duftet so herrlich.

Sobald alle Zutaten, die Ihr untermischen wollt trocken sind, könnt Ihr sie mit dem Salz Eurer Wahl mischen und in Gläser abfüllen.


Menge: auf 100 g Salz verwende ich ca.10-20g Kräuter.


Meersalz stammt aus den heutigen Meeren oder Salzseen. Das Wasser wird in flache Salzbecken, sogenannte Salzgärten gepumpt, verdunstet nach und nach bis nur noch das Meersalz übrig bleibt.


Fleur de Sel auch Salzblume genannt ist ein sehr kostbares und teures Meersalz. Es wird in reiner Handarbeit gewonnen, indem feine Salzblumen abgeschöpft und getrocknet werden, die sich an der Oberfläche von Felsen in kleinen Salzbecken durch Sonne und Wind durch Verdunstung bilden. Fleur de Sel eignet sich besonders zum Würzen von rohen Gerichten oder zum Nachsalzen am Tisch.


Himalaya-Salz ist ein Steinsalz, welches aus Bergwerken im Gebiet des Himalaya stammt. Seine rötliche Färbung erhält das Salz durch die enthaltenen Eisenionen.

Steinsalze stammen von den Urmeeren, welche vor langer Zeit existierten, in Tiefen von mehreren hundert Metern gelangten und nun in Salzbergwerken abgebaut werden.


Ich wünsche Dir ganz viel Spass beim Herstellen Deines individuellen Kräutersalzes.

Eins ist sicher: dieses Geschenk wird nicht irgendwo in der Ecke verstauben, sondern rasch in der Küche des Beschenkten Verwendung finden.


Zur Vorlage für die Etiketten kommst Du, indem Du auf u.g. Bild klickst:

[Werbung wegen Markennennung]









112 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen