• Sabine

Buddha Bowls

Aktualisiert: Feb 21

Buddha Bowls liegen derzeit voll im Trend. Je nach Saison kann man sie immer wieder unterschiedlich füllen. Sie sind zudem eine gute Möglichkeit Reste zu verwerten. Gefüllt mit den richtigen Zutaten, sind sie absolute Vitamin- und Nährstoffbomben.



Für diese Variante habe ich folgende Zutaten verwendet


  • Edamame

  • Jungspinat

  • Bratkartoffelwürfel

  • Avocado

  • Kürbis im Ofen gebacken

  • rote Beete Sprossen

Bei der Zusammenstellung der Bowls achte ich darauf, dass alle Nährstoffgruppen vertreten sind. Oft wird vergessen, sie mit ausreichend Protein zu füllen, was uns schnell wieder hungrig werden lässt.


TIPP:

So wird die Bowl zu einer ausgewogenen Mahlzeit, die Euch mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Achtet auf:

  • ausreichend Proteine z.B. in Form von Edamame, Tofu, Hülsenfrüchten wie Linsen, Kichererbsen, Bohnen, Erbsen etc.

  • gute Fette z.B. in Form von Avocado, Nüssen, hochwertigen Ölen, Nussmus

  • "gute" Kohlenhydrate z.B. aus Kürbis, Kartoffeln, Quinoa, Hirse, Süsskartoffeln etc.

  • rohes Obst und Gemüse, wie z.B. Spinat, Salatgurke, Karotten, Granatapfel, Sprossen

Lasst es Euch schmecken.




20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Linsen - Bolognese