low-carb Pfannkuchen

Aktualisiert: 13. Aug. 2021

Wer sich kohlenhydratarm ernährt und nicht auf Pfannkuchen, Waffeln & Co. verzichten möchte landet zwangsläufig irgendwann beim Kichererbsenmehl.


Kichererbsenmehl ist von Natur aus glutenfrei, liefert hochwertiges Protein und im Vergleich zu Weizen- und Dinkelmehl viel weniger Kohlenhydrate. Eine super gesunde low-carb Alternative also, die es lohnt auszuprobieren.


Die Pfannkuchen kann man immer wieder unterschiedlich füllen, sei es wie hier mit Frischkäse, Rucola und Räucherlachs, zusammengerollt zu hübschen Häppchen für einen Apéro oder mit einer warmen Füllung: mit gebratenen Champignons oder Paprika-Hähnchen-Füllung. Probiert es doch einfach mal aus...wir finden es lohnt sich!


Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl, low-carb, glutenfrei, laktosefrei. Liefert reichlich pflanzliches Protein und macht lange satt.
Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl

Zubereitungszeit: 15 min


Für 4 Pfannkuchen brauchst Du

  • 100 g Kichererbsenmehl

  • 2 Eier

  • 150 ml Wasser

  • Salz, Pfeffer und wer mag noch frische Kräuter


Und so wird`s gemacht:


Die Zutaten für den Pfannkuchenteig zusammen in eine Rührschüssel geben und mit einem Rührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig kurz ziehen lassen.

In der Zwischenzeit etwas Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Teig portionsweise ausbacken.


Für dieses Rezept haben wir die Pfannkuchen kalt werden lassen, dann mit Frischkäse bestrichen mit Rucola und Räucherlachs belegt und dann aufgerollt. Wer mag schneidet die Rolle in mundgerechte Häppchen und fixiert diese mit einem Zahnstocher. Zu den Röllchen passt ein gemischter oder grüner Salat


TIPP: die Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl machen dank reichlich Protein richtig satt. Als Hauptmahlzeit genügen pro Person etwa 2 Pfannkuchen - natürlich je nachdem wie reichhaltig die Füllung und wie gross der Hunger ist ;-)



En guete!

Bon appétit!











34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen