• Sabine

Thai-Curry mit Kichererbsen

Aktualisiert: Feb 21

Curry erinnert mich an meine Reisen nach Asien. So bunt und so lecker und damit bringst Du Dir ein bisschen Ferien-Feeling zu Dir nachhause. Die Kichererbsen im Curry liefern Dir wichtige Proteine, die Dich lange satt halten.

Vorbereitungszeit: ~ 15 min + 15 min Zubereitungszeit


Für zwei Portionen brauchst Du:


  • 1 Glas Kichererbsen (Abtropfgewicht ~240g)

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehen

  • 4 Karotten

  • 1 kleiner Brokkoli

  • 1 TL rote Currypaste

  • 250 ml Kokosmilch

  • 1 EL Kokosöl

  • 4 EL Sojasauce

  • 1 EL Sesam


Uns so wird`s gemacht:


Vorbereitung:

Die Kichererbsen unter fliessend Wasser abwaschen, bis kein Schaum mehr entsteht. Die Zwiebel schälen, halbieren und in etwa 2 cm grosse Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden.

Die Karotten schälen, die Enden abschneiden und in etwa 4 cm grosse Stücke schneiden und dann halbieren. Den Brokkoli waschen, die einzelnen Röschen abtrennen und alles parat stellen.


Zubereitung:

Nun wird das Kokosöl im WOK oder einer höheren Pfanne erhitzt. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und scharf anbraten. Die Currypaste untermischen und weiter anbraten. Das restliche Gemüse dazugeben und weitere 2 min weiter braten, dabei gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt. Nun mit Sojasauce ablöschen und mit der Kokosmilch aufgiessen. Das ganze nun für ca. 10-15min auf kleiner bis mittlerer Flamme weiterköcheln lassen bis das Gemüse durch ist jedoch noch Biss hat.


Das Curry kann nun in angerichtet werden und mit dem Sesam bestreut und serviert werden.


TIPP: meal-prep

Koche grössere Mengen vor und nimm es am nächsten Tag als Mittagessen auf die Arbeit mit.



44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen